• Einige Erfolge 2017: Das von uns mitgesponserte Weihnachtsfest des Rehazentrums.

f

Herzlich Willkommen auf

der Homepage des Vereins Biakoye e.V.!

Biakoye e.V. unterstützt Menschen mit Behinderung.
Insbesondere fördert Biakoye e.V. die Arbeit des
Community Based Rehabilitation Project in Agona Duakwa, Ghana.

Die schlechten Nachrichten zuerst:

  • Richard, der kleine vierjährige Junge mit Zereperalarese und Nabelbruch, den wir im April diesen Jahres unterstützt haben, damit er operiert werden kann, wurde nun operiert und ist zu unserem sehr großen Bedauern während seiner Operation verstorben. Die Mitarbeiter des Rehazentrums haben seine Familie in dieser schweren Zeit begleitet und waren behilflich bei allen Formalitäten und Vorbereitung der Beerdigung. Wir sind erschüttert und in Gedanken bei Richards Familie.
  • Biakoye e.V. ist dieses Jahr nicht auf dem Weihnachtsmarkt in Mannheim vertreten. Aufgrund von Krankheit werden wir erst nächstes Jahr dort wieder einen Stand haben.

Und nun die guten Nachrichten:

  • Kojo, der zweijährige Junge mit einem Wasserkopf, den wir auch im April diesen Jahres unterstützt haben, wurde erfolgreich operiert. Er ist nun wieder zu Hause bei seiner Familie.
  • Im Juli konnten wir auch wieder unsere vierteljährliche Tranche zur Unterstützung der Gehälter von Mrs. Morkley (Sozialarbeiterin) und Mr. Baidoo (Buchhalter) überweisen. Diese beträgt pro Mitarbeiter GHS 300 jeweils für Juli, August und September 2018 (insgesamt GHS 1800, ca. 355 Euro). Mr. Hayford, der Leiter des Rehazentrums hofft, dass die Gehälter 2019 endlich von der Regierung übernommen werden. Bis dahin sind wir gerne bereit die zwei Mitarbeiter weiter zu unterstützen.
  • Beim Nachtflohmarkt in Friedrichshafen vom 7.-8. September haben wir wieder einen Stand. Tausend Dank schon mal an unsere Friedrichshafen Fraktion!

Gerade sind die auf Gooding gesammelten Prämien auf unserem Konto angekommen (23 Euro)!Wir bedanken uns herzlich bei allen, die beim Einkauf an uns gedacht haben. Falls ihr Gooding noch nicht nutzt, würden wir uns freuen, wenn ihr es beim nächsten Einkauf einmal ausprobiert. Hier könnt ihr unseren Verein direkt für die Unterstützung auswählen:

https://einkaufen.gooding.de/biakoye-verein-zur-foerderung-von-menschen-mit-behinderung-in-ghana-e-v-53798

Diesen Monat konnten wir drei kleine Patienten des Rehazentrums unterstützen:

  • Kojo, etwas über zwei Jahren, hat seit Geburt Hydrocephalus (Wasserkopf). Bei ihm soll ein Shunt eingesetzt werden, der das Wasser von den inneren Hirnkammern in die Bauchhöhle ableitet.
  • Samuel ist ein Junge von eineinhalb Jahren mit Hydrocephalus und Spina Bifida. Auch er soll operiert werden.
  • Richard ist vier Jahre alt und hat zu einer Zerebralparese einen ausgeprägten Nabelbruch. Dieser soll operiert werden.

    Richard

    Kojo

    Mehr Infos zu den Patienten findet ihr –> hier

Wir übernehmen bei allen Patienten den Eigenanteil der Familien für Kosten, die während der Voruntersuchungen und dem Krankenhausaufenthalt entstehen (z.B. CT, Medizin, Shunt ..).
Insgesamt sind es diesmal GHS 10 800 (ca. 2 050 Euro).
Allen Familien wünschen wir alles Gute und hoffen, dass ihre Kinder bald operiert werden können!

Godfred konnte nach langer Wartezeit (gesponsert 2016) nun endlich operiert werden. Wir wünschen ihm Gute Besserung!

Auf Grund von von verschiedenen Vorkommnissen gab es einige Veränderungen im Bezug auf die Spendengelder, die wir 2016 und 2017 für einige Kinder an das Rehazentrum überwiesen haben:
Dies betrifft: Fusiena, Sully, Gilbert (2016) und Theophilos, Kingsford, Samuel (2017)

  • Theophilus (2017) ist leider an den Folgen seiner Erkrankung verstorben. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie.
  • Die Familien von Fuseina, Sulley, Gilbert (2016) und Kingsford sowie Samuel (2017) zeigten leider mangelnde Unterstützung in Bezug auf die Vorbereitung von den Operationen und Einhaltung der notwendigen Termine. Für viele Familien ist es immer noch schwierig, die Behinderung ihrer Kinder anzuerkennen. Sie haben Angst und können sich derzeit nicht auf die Operationen einlassen. Die Eltern von Samuel haben sich deshalb gegen eine Operation entschieden. Mit den Familien der anderen Kinder sind die Mitarbeiter des Rehazentrums im engen Kontakt und hoffen, dass die Operation noch stattfinden.

Mit Mr. Hayford, unserem Ansprechpartner im Rehazentrum in Ghana, haben wir Anfang des Jahres besprochen, dass die Gelder der oben genannten 6 Kindern vorläufig für Operationen anderer Kinder genutzt werden. Die Gelder sind nun folgenden Patienten zu Gute gekommen:

  • Ama (4 Jahre): Arthrogryposis (angeborene Gelenksteife)
  • Ajaruta (22 Jahre): ausgeprägtes O-Bein
  • Blessing (5 Jahre): ausgeprägte O-Beine
  • Emanuella (5 Jahre): ausgeprägte O-Beine
  • Kofi (6 Jahre): ausgeprägte O-Beine
    Fotos unter Erfolge –> 2018

Die Mitarbeiter des Rehazentrums unterstützen weiter die Familien von Fuseina, Sulley, Gilbert und Kingsford. Sie setzen alles daran, dass auch diese Kinder in naher Zukunft operiert werden. Die Kosten übernimmt das Rhazentrum dann aus Ihrem eigenen Etat.

Wir hoffen, dass ihr, wie wir auch, die Entscheidung der Mitarbeiter des Rehazentrums nachvollziehen könnt. Die Menschen vor Ort können man besten entscheiden, was am Besten für die Patienten ist. Wir setzen unser vollstes Vertrauen in sie und ihre Entscheidungen.

Ältere Beiträge