Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Spenden an das
Community Based Rehabilitation Project im Jahr 2019:

Juli 2019: Übernahme der Op-Kosten für ein neues Kniegelenk von Collins

Nachdem Collins (35, gehörlos und aufgrund eines Hüftschadens bereits auf Krücken angewiesen) Anfang des Jahres stürzte, konnte er sein Knie nicht mehr belasten.  Den 1,5 km langen Weg zu seinem Schuhladen schaffte er nicht mehr. In einer groß angelegten Spendenaktion haben bis Juli 2019 wir mit Hilfe von vielen engagierten und großherzigen Menschen 4.430 Euro für seine Operation sammeln können!

–> Update August 2019: Im August 2019 ist Collins zu Voruntersuchungen für einige Tage ins Krankenhaus gegangen. Der Arzt dort schaute ihn noch einmal genauer an und machte auch ein Röntgenbild von Collins Hüfte. Es stellt sich leider heraus, dass auch seine Hüfte stark beschädigt ist. Daher soll Collins von unserem gesammelten Geld nun zunächst eine neues Hüftgelenk bekommen, da ohne eine funktionierende Hüfte ein funktionierendes Knie keinen Sinn macht. Wir hoffen diese Entscheidung ist im Sinne aller Spender. Wir müssen nun zunächst die Operation abwarten. Ob wir auch noch ein neues Kniegelenk (weitere 4.430 Euro) finanzieren können, wissen wir nicht… Wir waren sehr erschüttert über die Nachricht von Collins Hüfte. Wir wollen dennoch alles uns Mögliche tun, damit er wieder besser gehen und seine Familie versorgen kann.
Zusätzlich wurde bei Collins bei den Voruntersuchungen leider auch Diabetes festgestellt. Die Ärzte wollen ihn – wegen möglicher Komplikationen – erst operieren, wenn sein Blutzuckerspiegel gesenkt ist. Daher ist er nun vorerst wieder zuhause und versucht mit Hilfe einer angepassten Ernährungsweise den Blutzuckerspiegel zu senken. Sein nächster Termin im Krankenhaus ist Ende September. Unser gesammeltes Geld wurde im Krankenhaus einbezahlt.

Das orthopädische Krankenhaus "St. Joseph Hospital" in Koforidua, etwa drei Stunden vom Rehazentrum entfernt.Das Röntgenbild von Collin's Hüfte.Die neue Rechnung des Krankenhauses - anstatt für ein neues Kniegelenk - für die Operation eines neues Hüftgelenks.

–> Update Mitte Oktober 2019:
Collins konnte seinen Blutzuckerspiegel mit Hilfe einer Ernährungsumstellung anpassen. So stand einer Operation nichts mehr im Wege. Anfang Oktober wurde ihm ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt.

 

April 2019: Stromrechnung, Materialien und Unterstützung von Gehälter

Nach einer langen Pause freuen wir uns, dass wir gestern endlich wieder Geld nach Ghana schicken konnten, um das Rehazentrum dort zu unterstützen. Dabei handelt es sich um die Unterstützung der Bezahlung von Gehälter (siehe unten) und:

  • Bezahlen ausstehender Strom- und Wasserrechnungen:
    Da mehrere Stromrechnungen wegen knappen Budgets in der letzten Zeit nicht bezahlt wurden, wurde dieser vom Elektrizitätswerk abgestellt. Im Moment gibt es im Rehazentrum (Büro, Therapieräume und in der Unterkunft der Mütter) keinen Strom. Mr. Badu hat diese Rechnung als neuer Leiter geerbt und wir haben sie beglichen.
    –> GHS 1.985 (ca. 325 Euro)
  • Materialien, Arbeitsgeräte und Werkzeuge:
    Das Rehazentrum und insbesondere die orthopädische Werkstatt dieser benötigte dringend Materialien und Arbeitsgeräte um wieder voll arbeiten zu können. Dabei  handelt es z.B. um Leder, Sohlen, Leim, Schraubstock und einen Staubsauger.
    –> GHS 7.423 (ca. 1.220 Euro)

 

 

 

 

 

 

2019: Unterstützung der Bezahlung von Gehälter

Stellt das Rehazentrum neue Mitarbeiter ein, werden diese bei der ghanaischen Regierung registriert. Dann kann es allerdings Monate bzw. Jahre dauern, bis ihr Gehalt von dieser regelmäßig bezahlt wird. Dem Rehazentrum fällt es schwer diese Lücke zu überbrücken. Um zu vermeiden, dass wertvolle neue Mitarbeiter bis zum Beginn der Bezahlung durch die Regierung freigestellt werden, unterstützen wir das Rehazentrum beim Bezahlen von Übergangsgehälter. Diese sind mit monatlich GHS 400 (statt z.B. für einen Physiotherapeut GHS 2.700 ) deutlich reduziert, aber helfen den Mitarbeitern über die Runden zu kommen. Das Rehazentrum stellt Ihnen zusätzlich eine Unterkunft. Bei den Mitarbeitern handelt es sich um:

  • Mr. Flome: Ergotherapeut
  • Mr. Asamoah: Physiotherapeut

    Mr. Asamoah

  • Mr. Baidoo: Buchhalter (Ihn haben wir bereits 2018 unterstützt. Sein Gehalt wurde leider noch nicht von der Regierung übernommen.)

Mr. Baidoo

 

Mr. Flome

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im April 2019 haben wir für April und Mai jeweils GHS 400 für Mr. Flome, Mr. Asamoah und für Mr. Baidoo überwiesen.
–> GHS 2.400 (ca. 400 Euro)

Ende Juli 2019 haben wir für Juli, August und September jeweils GHS 400 für Mr. Asamoah und für Mr. Baidoo überwiesen. Für Mr. Flome haben wir nur GHS 400 für Juli überwiesen, da sein Gehalt ab August erfreulicherweise von der Regierung übernommen wird.
–> GHC 2.800 (ca. 490 Euro)

Bitte beachten Sie:
Um die Privatsphäre der Patienten und Mitarbeiter des Rehazentrums in Ghana zu schützen,
veröffentlichen wir Fotos dieser nur noch für ein Jahr, nachdem Biakoye e.V. für sie gespendet hat.

Der Kurs der ghanaischen Einheit Ghanaische Cedi (GHS) schwankt sehr,
die angegebenen Euro-Beträgen betreffen den Zeitpunkt der Überweisung.
Die angegeben Euro- und GHS-Beträge sind gerundet.