Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Spenden an das
Community Based Rehabilitation Project (CRP) im Jahr 2016:


November 2016: Studiengebühren für Isaac

Schon 2015 haben wir Isaac, einen intelligenten jungen Mann von 23 Jahre mit einer Beinprothese, bei seinem Studium unterstützt. Er ist nun im zweiten Jahr (von drei) in dem Fernstudium Basic Education (Bachelor) an der Universität in Cape Coast, Ghana eingeschrieben.
Da es seiner Famile nicht möglich war, hat auch dieses Jahr Biakoye e.V. die Kosten seines Studiums übernommen.
–> 1.800 GHS (ca. 434 Euro)


Oktober 2016: Unterstützung von Fuseina, Sulley, Gilbert und Bernard

Im Oktober 2016 konnten wir durch einen erfolgreichen Spendenaufruf gleich vier Patienten des Rehazentrums in Ghana unterstützen:

  • Fuseina ist ein achtjähriges Mädchen mit einer schweren Ausprägung von O-Beinen.
    Sie benötigt eine Operation und danach orthopädische Hilfsmittel.
    –> Nachtrag August 2017: Fuseina ist für die Operation angemeldet, hat aber leider noch kein genaues Datum erhalten.
  • Sulley ist fünf Jahre alt und wohnt mit seinen zwei Geschwistern bei seiner Mutter.
    Er hat Klumpfüße und benötigt eine Operation, Physiotherapie und evtl. orthopädische Hilfsmittel.
    –> Nachtrag März 2017: Sulley steht auf der Warteliste für seine Operation. Diese ist für Mai 2017 geplant.
    –> Nachtrag August 2017: Sulleys Operation wurde leider verschoben. Ein neues Datum steht noch nicht fest.
  • Gilbert ist ein acht Jahre alter Junge, der bei seiner Großmutter wohnt.
    Auch er hat Klumpfüße und geht leider aufgrund der damit einhergehenden Stigmatisierung nicht mehr zur Schule. Gilbert benötigt orthopädische Hilfsmittel und eine Operation.
    –> Nachtrag März 2017: Gilbert kommt regelmäßig zur Physiotherapie ins Rehazentrum. Er steht auf der Warteliste für seine Operation. Diese ist für Juni 2017 geplant.
    –> Nachtrag August 2017: Auch Gilberts Operation wurde leider verschoben. Ein neues Datum steht noch nicht fest.

–> Nachtrag April 2018: Die Eltern von Fuseina, Sulley und Gilbert zeigen leider mangelnde Unterstützung in Bezug auf die Vorbereitung der Operation und Einhaltung der notwendigen Termine. Da dass Geld für diese drei Patienten nun schon lange im Safe liegt und leider durch die in Ghana herrschende Inflation weniger wird, wurde es nun für andere Kinder genutzt: Ama, Ajaruta, Blessing, Emanuella, Kofi (siehe Erfolge –> 2018). Die Mitarbeiter des Rehazentrums unterstützen weiter die Familien von Fuseina und Sulley, Gilbert. Sie setzen alles daran, dass auch diese Kinder in naher Zukunft operiert werden. Die Kosten übernimmt das Rehazentrum dann aus Ihrem eigenen Etat.

  • Bernard ist 64 Jahre alt und leidet an Elephantitis.
    Eines seiner Beine ist sehr stark angeschwollen, so dass er oft tagelang nicht laufen kann.
    Er war bereits bei ersten Untersuchungen, für die weitere Behandlung sind eine Computertomographie
    und weitere Tests notwendig.

–> GHC 5200 (ca. 1.230 Euro)

Fuseina            Sulley           Gilbert

April 2016: Unterstützung von Kwabena und Godfred

Kwabena kam mit einem schwer ausgeprägten Klumpfuß zur Welt.Kwabena wurde im Februar 2016 mit einem schwer ausgeprägten Klumpfuß geboren. Kwabena ist zu Hause zur Welt gekommen, die Mutter hat kurz nach der Geburt beim Rehazentrum um Hilfe bei der Behandlung der Behinderung ihres Sohnes gebeten. Die Mutter wurde von den Mitarbeitern eingehend beraten und bei der Verarbeitung des Traumas unterstützt. Kwabena wurde von Spezialisten untersucht und muss aufgrund der schweren Ausprägung des Klumpfußes operiert werden. DieKwabena Fianunam mit seiner Mutter OP und die dabei anfallenden Kosten (Fahrten, Voruntersuchungen, Medikamente usw.) betragen GHS 1.340. Der Vater von Kwabena arbeitet als Fahrer, kann aber diese große Summe nicht aufbringen. Wir unterstützen die Familie durch die Bezahlung der Operation von Kwabena und wünschen ihm einen guten Start ins Leben!
–> Nachtrag Juni 2016
Kwabena geht es gut! Bevor er operiert wird, wurden ihm im Rehazentrum orthopädische Schuhe angepasst um seinen Fuß zu formen. Seiner Mutter wurden physiotherapeutische Übungen gezeigt um diesen Prozess zu unterstützen.
–> Nachtrag März 2017
Godfred, ein vierjähriger Junge, wird durch das Rehazentrum betreut. Kwabena hat große Fortschritte gemacht. Laut einem Spezialisten wird daher mit seiner Operation abgewartet und wenn nötig zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Kwabena kommt weiterhin regelmäßig zur Physiotherapie ins Rehazentrum.

Godfred wurde als fünftes Kind von Kleinbauern in einer der ländlichen Gegenden in Ghana geboren. Er ist vier Jahre alt und leidet unter einer Fehlbildung seiner Beine. Die Eltern haben im Rehazentrums eine Anlaufstelle gefunden um Godfred in seiner weiteren Entwicklung zu unterstützen. Zunächst wird er vom Rehazentrum mit orthopädischen Hilfsmitteln versorgt um ihm das Gehen zu erleichtern. Die Mitarbeiter des Rehazentrums werden im Dorf, in dem die Familie wohnt, die Bewohner für die Behinderung des Jungens sensibilisieren um eine weitere Stigmatisierung zu verhindern. Des Weiteren ist eine Operation für Godfred notwendig. Wir unterstützen die Familie mit GHS 1.700 um die orthopädischen Hilfsmitteln und die Operation zu bezahlen.
–> Nachtrag März 2017: Godfred kommt regelmäßig zur Physiotherapie ins Rehazentrum. Er steht auf der Warteliste für seine Operation. Diese ist für Juni 2017 geplant.
–> Nachtrag August 2017: Leider musste die Operation von Godfred verschoben werden, da der aus dem Ausland anreisende Spezialist seinen Aufenthalt in Ghana verschoben hat.
–> Nachtrag April 2018:
Godfred konnte nach langer Wartezeit nun endlich operiert werden. Wir wünschen ihm Gute Besserung!–> GHS 3.040 (745 Euro)

2016: Unterstützung des Gehalts der Physiotherapeutin

Wie auch bereits die letzten beiden Jahre möchten wir das Community Based Rehabilitation Project auch dieses Jahr durch die Übernahme eines Teils des Lohnes des Physiotherapeuten dabei unterstütNelson Ahadome, der neue Physiotherapeut des Community Based Rehabilitation Center.zen ihre Arbeit weiter zu verbessern. Die Physiotherapeutin Ms. Gavor hat zum März ihre Arbeit im Rehazentrum beendet. Ab Juni 2016 unterstützen wir Nelson Adahome. Er ist ein junger, gut ausgebildeter Physiotherapeut, der sich sehr auf die Arbeit im Rehazentrum freut. Sein Gehalt beträgt GHS 800; Biakoye e.V. steuert GHS 600 pro Monat (ca. 150 Euro) bei, die restlichen GHS 200 trägt das Rehazentrum.

Folgende Überweisungen gingen 2016 für die Unterstützung des Gehalts des Physiotherapeuten bereits an das Rehazentrum:

01/2016:  GHS 400 jeweils für die Monate Januar, Februar, März 2016 (Ms. Gavor)
                  –> GHS 1.200 (305 Euro)
Ms. Gavor beendetet ihre Arbeit am Community Based Rehabilitation Project im März 2016

06/2016: GHS 600 jeweils für die Monate Juni, Juli, August 2016 (Mr. Ahadome)
                  –> GHS 1.800 (450 Euro)

09/2016: GHS 600 jeweils für die Monate September, Oktober, November 2016 (Mr. Ahadome)
                  –> GHS 1.800 (450 Euro)

12/2016: GHS 600 jeweils für die Monate Dezember 2016, Januar und Februar 2017 (Mr. Ahadome)
                  –> GHS 1.800 (440 Euro)

Bitte beachten Sie: Der Kurs der ghanaischen Einheit Ghanaische Cedi (GHS) schwankt sehr,
die angegebenen Euro-Beträgen betreffen den Zeitpunkt der Überweisung.
Die angegeben Euro- und GHS-Beträge sind gerundet.